Über Uns

Handgemachter Quatsch – reisendes CirkusTheater

Angetrieben von utopischen Träumen, gnadenlosem Optimismus, der Liebe zum Vagabundentum und der Freiheit reisen wir seit jetzt fünf Jahren durch die Lande und bringen die Menschen vor allem zum Lachen, manchmal zum Weinen und vielleicht hier und da auch ein bißchen zum Nachdenken. Die Geschichten, die wir erzählen leben von der Freude am Spielen, Tanzen und Musizieren und der Liebe zum Cirkus und zum Theater. Am Ende der Show und auch im Cafe steht nach alter Straßentheatertradition die Hutkasse und jeder kann nach eigener Ein- und Wertschätzung bezahlen. Wir nehmen uns die Freiheit heraus die kapitalistische Verwertunsglogik der Welt in unserem kleinen Zelt auf den Kopf zu stellen, laden alle zu uns ein und vertrauen darauf, dass es reicht wenn wir und unsere Gäste alle unser Bestes geben. Kann man davon leben? – kommt immer darauf an was man Leben nennt, sagen wir!

 

Die Kernfamilie – ein Vierbeiner und sechs Zweibeiner unterwegs auf zwanzig Rädern:

Nutmeg – reizende Prinzessin im Rampenlicht. Hinter den Kulissen sind Pottsau Allüren und Fräulein Tolpatsch ihr zweiter Name.

Luke – Nesthäckchen & Klettermax

Zora – Knalltüte & Gutelaunepäckchen

Mali – Kleinstkunstprinzessin & Grinsebacke

Nina – Kaffeetante, hinter der Theke Tänzerin, Leckereienzauberer & Seifenbläserin

Jan – Schwerkraftbezwinger, Welt auf den Kopf Steller, Tubist & Trompeur

Anita – Oma, die braucht nämlich jeder Familiencirkus…

überuns2wohnwagenIMG_5243

 

Der Familienfuhrpark:

Liesel & Erwin – die Familienkutsche

Liesel – die Zugmaschine. Mit ihren 49 Jahren die Jüngste im Fuhrpark, zieht seit zehn Jahren mit Jan zusammen den Erwin durch die Lande.

Erwin – der Hänger, 61 Jahre und Zweitältester mit auf Tour. Einst Eichamt auf Märkten freut er sich jetzt an seiner neuen Aufgabe als fahrendes Luxus-Spießer-Familienmobil mit Gartenzwerg und Dunstabzugshaube.

Föhnix – das Lastercafé

Der Opa unter den Karren, stolze 63 Jahre und ehmals seriöser Möbelwagen, danach Zuhause einer Zirkusfamilie und Wagenplatzbewohner. Seit 2015 wieder mit auf der Straße lässt er nicht nur die Herzen aller Lasterfahrer höherschlagen.